Herzlich Willkommen bei
der AOK Pflegeheimsuche.

AOK - Die Gesundheitskasse

Für den vollen Funktionsumfang des Pflegenavigators aktualisieren Sie bitte Ihren Browser. Falls Sie bereits einen aktuellen Browser verwenden, deaktivieren Sie bitte die Kompatibilitätsansicht des Browsers.

Paulus-Stift

Heierstraße 17
41747 Viersen

Telefon:02162/93893-0
Fax:02162/93893-511
Infos: Preise: Vollstationäre Pflege - Allgemeiner Pflegesatz

Preise: Vollstationäre Pflege - Allgemeiner Pflegesatz

Unter bestimmten Voraussetzungen kann Ihre AOK Ihnen dabei helfen, den Eigenanteil zu senken. Neugierig? [mehr Info]

Pflegegrad Pflegebedingter Preis pro Monat (in Euro) Zzgl. Unterkunfts- und Verpflegungskosten pro Monat (in Euro) Zzgl. Investitionskosten pro Monat (in Euro) Eigenanteil des Heimbewohners pro Monat (in Euro)
eeE Pflegeplatz
1 - 1.235,36 1.071,09684,75 bis 776,01  2.866,20 [?]
2 - 5 782,40 - 1.071,09684,75 bis 776,01  2.538,24
mehr Informationen

Informationen zu den Preisen

Alle hier angegebenen Preise beziehen sich auf einen monatlichen Durchschnitt von 30,42 Kalendertagen (365 Tage / 12 Monate = 30,42 Tage / Monat).

Preis des Pflegeplatzes (Pflegegrad 1):

Der Preis des Pflegeplatzes umfasst die pflegebedingten Aufwendungen der Pflegeeinrichtung sowie die Ausbildungskosten des Personals.

Einrichtungseinheitlicher Eigenanteil (eeE) (Pflegegrade 2 - 5):

Der einrichtungseinheitliche Eigenanteil (kurz "eeE") umfasst den für diese Einrichtung festgelegten Eigenanteil für alle Pflegegrade (außer Pflegegrad 1) sowie die Ausbildungskosten des Personals. Der angezeigte einrichtungseinheitliche Eigenanteil kann aufgrund von Rundungsdifferenzen geringfügig vom tatsächlich abgerechneten Wert der Einrichtung abweichen.

Hinweis: Der Eigenanteil an den pflegebedingten Aufwendungen und der Ausbildungsumlage ist seit 2017 in einer Einrichtung in jedem Pflegegrad gleich hoch (einrichtungseinheitlicher Eigenanteil). Pflegebedürftige Bewohner, welche bereits vor dem 01.01.2017 von der Pflegekasse einen Zuschuss zur vollstationären Pflege erhalten haben und deren einrichtungseinheitlicher Eigenanteil höher als der bisher gezahlte Betrag ist, haben einen sogenannten "Besitzstandsschutz". Das bedeutet, für diese Pflegedürftigen zahlt die Pflegekasse den Differenzbetrag. Der Besitzstandsschutz kann im Pflegeheim-Navigator nicht abgebildet werden.

Unterkunfts- und Verpflegungskosten:

Dies ist der von den Pflegekassen mit dem Pflegeheim vereinbarte Betrag für die Kosten der Unterkunft und der Verpflegung in der Einrichtung. Der Betrag wird vom Bewohner an die Einrichtung gezahlt.

Investitionskosten:

Investitionskosten decken die Kosten des Gebäudes und dessen Instandhaltung (Kaltmiete) der Einrichtung ab. Die Höhe der Investitionskosten kann in einigen Regionen auch von der Räumlichkeit Ihrer Wahl abhängen. So können unter anderem Kriterien der Zimmergröße und Ausstattung Einfluss auf die Höhe der Investitionskosten nehmen. Investitionskosten sind i.d.R. durch den Heimbewohner zu tragen. In den einzelnen Bundesländer bestehen z. T. weitreichende Zuschussmöglichkeiten.

Die Investitionskosten werden nicht von der AOK verhandelt und sie werden entweder durch die Einrichtungen selbst freiwillig gemeldet, oder - je nach Stand getroffener Vereinbarung - vom Sozialhilfeträger mitgeteilt. Aus diesem Grund können die hier genannten Angaben ggf. von aktuellen Investitionskosten abweichen. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer gewünschten Einrichtung über die für Sie relevanten Investitionskosten bevor Sie sich für eine Einrichtung entscheiden. Liegen uns bei einer Einrichtung keine Angaben zu den Investitionskosten vor, werden für eine bessere Vergleichbarkeit mit anderen Einrichtungen die durchschnittlichen bundesweiten Investitionskosten berücksichtigt. Bei diesen Einrichtungen sind die Investitionskosten mit dem Zusatz "durchschnittlich" gekennzeichnet.

Eigenanteil des Heimbewohners:

Dies ist der Betrag, den der Pflegebedürftige pro Monat an die Pflegeeinrichtung zu entrichten hat (bei Pflegegrad 1 wird der Anteil der Pflegekasse in Höhe von 125 € abgezogen). Die genannten Beträge gelten bei einem Aufenthalt während eines gesamten Kalendermonats. Bei Teilmonaten (Heimaufnahme etc.) vermindert sich dieser Betrag. Erkundigen Sie sich diesbezüglich direkt in der gewünschten Einrichtung oder bei Ihrer AOK.
Infos: Kooperationen mit Ärzten*

Kooperationen mit Ärzten*

Für die ärztliche, fach- und zahnärztliche Versorgung bestehen Kooperationen mit folgenden Ärzten

Hausärztliche Versorgung/Ärztenetz

  • Allgemeinmediziner

Fachärztliche Versorgung

  • Neurologen
  • Psychiater

Zahnärztliche Versorgung

  • Zahnarzt

Weitere Kooperationen

  • Kooperation mit einer Apotheke für die Arzneimittelversorgung

Kooperationsvereinbarungen / Inhalte von Kooperationsvereinbarungen / weitere Anmerkungen

Das Paulus-Stift gewährleistet die Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit mit den individuell gewünschten Ärzten, weiteren therapeutischen Anbietern, Apotheken und Sanitätshäusern. Die freie Wahl des Dienstleisters durch den Bewohner bleibt von eventuell bestehenden Kooperationsverträgen mit einzelnen Dienstleistern unberührt. Im Folgenden haben wir einige Informationen zur Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten und Apotheken für sie zusammengefasst.

Es gibt zurzeit keine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Paulus-Stift und den ortsansässigen Haus- oder Fachärzten. Die Einrichtung ist in der Form in das kommunale Ärztenetz eingebunden, dass die ortsansässigen Hausärzte regelmäßig in die Einrichtung kommen zur Versorgung ihrer Patienten.
Folgende Ärzte kommen regelmäßig ins Paulus-Stift:
Hausärzte, Zahnärzte (nur teilweise), Neurologen und Psychiater, Urologen, Dermatologen, Augenärzte (teilweise, meist bei Privatpatienten)
Zurzeit bestehen keine mobilen ärztlichen Versorgungsangebote.
In Notfällen und außerhalb der gängigen Erreichbarkeit der Arztpraxen wird der ärztliche Notdienst / Rettungsdienst verständigt.
Nach 22:00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ist ein ärztlicher Notdienst erreichbar. Dieser kommt bei Bedarf in die Einrichtung.
Es bestehen gute Kontakte zu den in der Umgebung liegenden Krankenhäusern in Viersen, Süchteln, Dülken, Nettetal und Mönchengladbach.
Es existiert ein Kooperationsvertrag mit einer ortsansässigen Apotheke. Die freie Apothekenwahl ist dadurch nicht beeinträchtigt.
Es bestehen keine Kooperationen mit Therapeuten, aber es kommen regelmäßig diverse Therapeuten in die Einrichtung zur Behandlung der Bewohner auf Rezept. Es besteht die freie Therapeutenwahl.

Infos: Transparenzbericht

Transparenzbericht

Prüfgrundlage
bis 2016

Dieser Transparenzbericht wurde auf Grundlage der bis zum 31. Dezember 2016 gültigen Pflegetransparenz­vereinbarung erstellt.

Bitte beachten Sie, dass ein Einrichtungs­vergleich nur auf der Grundlage von Berichten mit gleicher Prüfgrundlage und Bewertungs­systematik möglich ist. Bewertungen auf der Grundlage der bis zum 31. Dezember 2013 gültigen alten Trans­parenz­vereinbarung und Bewertungen auf der Grund­lage der seit dem 1. Januar 2014 geltenden neuen Trans­parenz­vereinbarung sind nicht miteinander vergleichbar.

Qualität der stationären Pflegeeinrichtung
Paulus-Stift
Heierstraße 17, 41747 Viersen Tel: 02162/93893-0 Fax: 02162/93893-511
Transparenzbericht Detailansicht Detailansicht Detailansicht Detailansicht Detailansicht
Qualitätsprüfung nach § 114 Abs. 1 SGB XI am
12.12.2016
Prüfungsart:Information
Regelprüfung
Pflegeeinrichtung hat eine Wiederholungsprüfung beantragt:
nein
Anzahl der versorgten Bewohner:
86
Anzahl der in die Prüfung einbezogenen Bewohner:
9
Anzahl der befragten Bewohner:
7
Notenskala: 1 sehr gut / 2 gut / 3 befriedigend / 4 ausreichend / 5 mangelhaft
*) Diese Angaben wurden durch die Pflegeeinrichtungen selbst eingestellt. Der AOK-Bundesverband übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität dieser so gekennzeichneten Informationen, hierfür sind die jeweiligen Pflegeeinrichtungen selbst verantwortlich.